Die Harmonische Signal Therapie ist eine Schwingungstherapie

 

 

In ihrer Wirksamkeit ist sie vergleichbar der Wirksamkeit der homöopathischen Hochpotenzen.

Unsere Zielsetzung ist die dauerhafte Verbesserung der Lebensqualität des Anwenders.

 Um dem Bedürfnis des Anwenders nach Energieausgleich und Energieaufbau in den verschiedenen Bereichen gerecht zu werden, hat HST eine Gerätefamilie  geschaffen mit drei unterschiedlichen Heimgeräten für private Anwender und einem stationären Anwendungsgerät für Heilpraktiker und Therapeuten mit 71 genannten Anwendungsmöglichkeiten.

Über das Aktivmodul wird für die gewählte Anwendung ein genaues Schwingungsmuster ausgegeben, welches dem Organismus als ein Spektrum von elektro-magnetischen Wellen angeboten wird.

Ziel dieser Anwendung ist ein verbesserter Energiefluss, sowie ein ungestörtes Gleichgewicht im Organismus.

Bei einem freien Fluss der Energie werden Entgiftung, Entkrampfung und Stauungen bis in die Kleinkapillare des menschlichen Körpers positiv beeinflusst. Verbesserte  Zellteilung, verbesserte Sauerstoffversorgung, Blutdruckregulierung etc. als ein harmonisches Zusammenspiel aller Regelkräfte der Homöostase dienen dem Vorbeugen von Erkrankungen und der beständigen Anregung der Selbstheilungskräfte.

Schmerzlinderung und Schmerzabbau kann bei chronischen Schmerzpatienten erreicht werden.

 Ganzheitlicher Ansatz:                        mit HST als Schwingungstherapie geben wir dem

   Menschen als Ganzheit von Körper – Seele – Geist

            die Möglichkeit in seine individuelle Einheit zu kommen

            und dadurch seine Lebensqualität zu verbessern.

 Anwendungsbereiche:

 Tag- Nachtrhythmus:                        Es wird der natürliche Tag- und Nachtrhythmus unterstützt-

                        Im Bereich „Tag“ wird die Körperenergie angeregt,

                        Im Bereich „Nacht“ werden die Stressspitzen im

                        Organismus abgebaut.

                        Es stellt sich ein erholsamer Schlaf ein und somit eine

                        ausreichende Regeneration des Organismus.

Anwendungen nach Körperzonen:

Kopf                        Migräne, Zahnschmerzen, Halsschmerzen

                        Entzündungen – Augen – Mittelohr – Stirnhöhlen –

                        Nebenhöhlen – Kieferhöhlen – Mandeln – Kehlkopf

                        etc.

Rumpf                        Stärkung der Organe, Asthma, Bronchitis, Herz / Kreislauf,

                        Brustdrüsenentzündung, Nierenerkrankungen,

                        Blasenentzündung, Rückenschmerzen,

                        Bandscheibenvorfall etc.

Gliedmaßen                         Bewegungseinschränkung, Fersensporn, Gicht, Rheuma,

                        Knochenbrüche, Meniskusverletzung, Knorpelaufbau,

                        Muskelentzündung, Offene Beine, Phantomschmerzen,

                        Prellungen, Sehnenriss, Schleimbeutelentzündung,

                        Thrombose, Thrombophlebitis, Verrenkungen,

                        Verstauchungen, Abbau von Ödemen

Haut                        Risse- und Schnittwunden, Verbrennungen, Allergien,

            Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Ekzem, Furunkulose,

            Regulierung des Hautstoffwechsels

 

            Beispiel Allergie:

            Neurodermitis – die Erstreaktion, ist das schnelle Aufblühen

            (Entgiftung) der von Neurodermitis betroffenen Hautarealen.

            Schon nach kurzer Zeit kommt es zu einer verbesserten

            Wundheilung. Nässende Stellen, Juckreiz und Rötung

            gehen zurück und das Hautbild klärt sich.

            Bei Auftreten erneuter Hautreaktionen ist die Anwendung

            Wieder aufzunehmen.

Organismus                        Energieaufbau, Abbau von Nervosität, Regulierung des

                        Hormonhaushaltes, Stärkung des Immunsystems,

                        Anregung des Lymphflusses, Regeneration der Nerven,

                        Stärkung bei Schwangerschaft, Anregung des

                        Stoffwechsels, Abbau von Übersäuerung, Förderung von

                        Wundheilung

HST gibt dem Menschen nichts – es regt Vorhandenes im Organismus an!